Sind Sie oder Ihre Marke schon der Platzhirsch Ihrer Branche?

Alle Welt spricht von Funnel, von Traffic, von Conversion, Social Media und und und. Aber Sie denken sich für Ihr Unternehmen nur: „Schön und gut, aber wo soll ich anfangen und WIE funktioniert das für uns Bitteschön ganz genau?“

Es gibt nur 5 magische Bereiche im Digitalen Marketingprozess und dabei ist Content der Treibstoff in Ihrem Conversion-Motor.

Digitaler Vertrieb funktioniert nur mit der Kraft von wahrgenommenen Inhalten. Die ContenPower entscheidet darüber, ob Sie in Ihrer Branche wahrgenommen werden und zum Platzhirsch werden.

Content Commerce
Einfach Inhalte zu produzieren und zu veröffentlichen reicht nicht. Es muss alles verschmelzen zu einem echten Einkaufserlebnis. Potenzielle Kunden (auch im B2B) wollen so informiert werden das sie eine Entscheidung treffen können. Der Content muss verkaufen und in den Vertriebsprozess einfließen. Content Commerce ist das Zauberwort. Inhalte die verkaufen und Kundenbringen und/oder binden. Einzelne Insellösungen aus ein bisschen Branding, einem Corporate Blog mit Inhalten über den letzten Messeauftritt und einer nicht gepflegten Facebookseite sind tödlich. Eher negativ bzgl. einer Wahrnehmung auf Augenhöhe mit potenziellen Kunden. Ein ganzheitliches Konzept muss her… eine Platzhirsch DNA.

Wie werden Sie mit 5 Bereichen zum Influencer Ihres Themas – zum Platzhirsch Ihrer Branche?

Ohne lange und kompliziert herumzuschweifen: Schauen Sie sich bitte einmal dieses klare Schaubild an…

 

1. BRANDING

Es gibt doch den Satz: „Wenn Kunden nicht von selbst bei Ihnen kaufen, dann sind Sie falsch positioniert!“. Aus unserer Sicht ist dieser Bereich die Grundvoraussetzung dafür, dass Sie mit Ihrem Unternehmen überhaupt erfolgreich Digitales-Marketing betreiben können.Im Klartext: Hier geht es um Ihre Online-Positionierung.

Die Aufgabe, die Sie für Ihr Unternehmen in diesem Bereich haben ist also zu definieren:

Frage 1: „Wie können Sie sich mit Ihrer Firma im Internet so positionieren, dass es für Ihre potenziellen Kunden einen sofort erkennbaren Mehrwert gibt?“

2. CONTENT

Fakt ist: Menschen werden heute immer Informations-Verwöhnter. Das bedeutet: Bevor sich ein potenzieller Kunde bei Ihnen meldet, ERWARTET sie oder er ZUVOR eine Flut an hervorragenden Informationen. Auf den Punkt gebracht: Content. Und zwar Content, der drei Kriterien erfüllt:

    • Nützlich
    • Relevant und
    • Spannend!

Überlegen Sie also:

Frage 2: „Welchen Content können Sie potenziellen Kunden anbieten, der diese 3 Kriterien erfüllt? Und: Was ist Ihre Botschaft, die Sie mit diesem Content immer wieder kommunizieren wollen?“

3. SALES

Hier kommt der Begriff „Funnel“ ins Spiel. Denn: Ein Funnel ist der Vertriebsprozess. Interessant: Bei vielen Unternehmen ist es schlichtweg nicht möglich, dass der Kauf-Abschluss online stattfinden kann. Dort gibt es keinen Button auf irgendeiner Webseite, auf den der Kunde klicken und kaufen kann. Stattdessen findet der Verkaufsabschluss vielleicht am Telefon, oder sogar im persönlichen Gespräch statt. Vielleicht muss auch immer erst ein individuelles Angebot für den Kunden geschrieben werden.

Die Aufgabe in diesem Bereich lautet:

a.) Definieren Sie das „MOZ“ – also das „Maximle Online Ziel“. Ist es ein Kauf?

Ist es ein Telefonat?
Ein Volldatensatz? Oder ein Treffen mit dem Außendienst?

b.) Definieren Sie den Vertriebsprozess mit allen Stufen bis hin zum „MOZ“. Denn die Idee ist es (und das ist gleichzeitig die gute Nachricht): Dieser Vertriebsprozess soll maximal automatisiert erfolgen.

Hierbei kommen neben Email-Marketing auch Landingpages und weitere Content-Bestandteile in Einsatz, die den potenziellen Kunden zum „MOZ“ führen.

Überlegen Sie also:

Frage 3: „Was ist mein MOZ und wie können wir den Vertriebsprozess (Funnel) Stück-für-Stück designen, so dass wir maximal viele qualifizierte Leads, Kundeninteressenten und Kunden gewinnen?“

4. SICHTBARKEIT

Wenn Digital Branding, Digital Content und Digital Sales nebeneinander stehen… dann steht die Digitale Sichtbarkeit oben drüber.

Denn es ist ganz einfach: Die Digitale Sichtbarkeit findet während des gesamten Vertriebsprozesses statt. Im Klartext: Digital sichtbar können Sie im Internet mit Ihrem Content mittels vier Medien-Formaten werden:

– Text – Blog, Expertenportal, Emails etc.
– Video – YouTube, Video-Landingpages etc.
– Audio – Podcast, Audio-Nachrichten etc.
– Bild – Fotos, Infografiken, Animationen etc.

Und Fakt ist: Alles, was Sie in den Bereichen 1, 2 und 3 erarbeiten, wird in diesem Bereich 4, Digitale Sichtbarkeit, eben sichtbar.

Überlegen Sie für sich also:

Frage 4: „Wo und über welche Medien wollen wir unseren Content in unserem gesamten Digitalen-Vertriebsprozess in die Welt kommunizieren?“

5. REICHWEITE

Wenn Sie ein Geschäft mit einem tollen Schaufenster haben, aber niemand geht vorbei… dann sind Sie einfach nicht sichtbar.

Und das Gleiche gilt für das Internet, also Online: Menschen, die Ihr Business und Ihre Angebote wahrnehmen, nennen wir „Reichweite“. Der große Vorteil heute: Als Unternehmer/ in stehen uns jede Menge sehr starke Wege und Tools zur Verfügung, um eine Zielgruppe aufmerksam zu machen, also Reichweite zu generieren. Die Herausforderung: Es sollen die ichtigen Menschen aus der richtigen Zielgruppe adressiert werden. Denn Traffic alleine, also irgendwelche Besucher auf Ihren Webseiten, bringen gar nichts. Es müssen die RICHTIGEN sein.

Aus unserer Sicht ist es dabei ganz einfach: Ihr Digital-Branding (Punkt 1) bestimmt auch, wer Ihre perfekte Zielgruppe oder Ihre „Buyer-Persona“ ist. Ihr Vorteil: Wenn Sie sie kennen, dann werden Reichweite und Traffic leicht für Sie umzusetzen. Hier unterscheiden wir dann in drei Bereiche:

    • Social Media Traffic
    • Organischer Traffic (auch Email)
    • Bezahlter Traffic

Überlegen Sie also:

Frage 5: „Wer ist unsere ideale Buyer-Persona, was ist genau unsere Nutzen-Botschaft und welche Traffic-Quellen sind daher die richtigen für uns?“

Die 5 Bereiche machen Sinn, oder? Und trotzdem haben Sie jetzt sicher noch einige Fragezeichen oder Unklarheiten.

Denn die Herausforderung lautet ja: Das Ganze muss jetzt auf Ihr Unternehmen genau und individuell angepasst werden.

Also im Klartext:
Was sind die Antworten auf die 5 Fragen?

Und genau dabei wollen wir Ihnen und Ihrem Unternehmen helfen… Klar…es kann nur erste Impulse liefern diese Fragen umfänglich für jeden zu beantworten. Wir haben die spannendsten Antworten zu den jeweiligen Fragen hier aufgeführt. Es bleibt aber unvollständig und das ist auch gut so. Die Beantwortung der 5 Fragen muss individuell in einem ganzheitlichen Prozess – Ihrer eigenen Platzhirsch DNA erarbeitet werden.

 

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
11

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennen Sie schon unser
Workbook?
Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie zum absoluten Platzhirsch Ihrer Branche werden.
Über ToroMediaGroup
Folgen Sie uns auf Instagram