Erfolgsfaktor Keyword-Recherche

Erfolgsfaktor Keyword-Recherche

Sie haben Ihre Zielgruppe bestimmt und relevante Themen für Ihren Blog oder Ihr Magazin gefunden? Dann sollten Sie unbedingt einen Redaktionsplan erstellen. Dieser zeigt Ihnen auf einen Blick, welchen Content Sie an welchem Tag veröffentlichen.

Außerdem wird in dem Plan festgehalten, wer den Content erstellt und wo genau dieser veröffentlicht wird. Das erleichtert Prozesse und den Arbeitsalltag. Erfahren Sie in diesem Beitrag, wie Sie einen Redaktionsplan erstellen und wie Sie relevante Keywords finden!

Es gibt viele Softwareprogramme, in denen Muster von Redaktionspläne integriert sind. Diese müssen Sie nur noch mit Ihrem Content füllen. Es gibt auch zahlreiche Vorlagen im Internet, kostenfreie und kostenpflichtige, die Sie downloaden können. Wenn Sie möchten, können Sie auch einen Redaktionplan mit Excel erstellen. Es gibt hier keine richtige oder falsche Vorgehensweise.

Auf jeden Fall sollten Sie folgende Punkte in Ihren Redaktionsplan aufnehmen:

    • Datum der Veröffentlichung
    • Post bzw. Beitrag
    • Ort der Veröffentlichung ( Blog? Soziales Netzwerk?)
    • Status ( geplant/aktiv)
    • Autor (bei mehreren Social Media -Mitarbeitern)

Beim Content Marketing macht qualitativer und insbesondere relevanter Content den entscheidenden Unterschied aus. Es gibt verschiedene Tools und Methoden, um genau über den Content zu schreiben, der von der Zielgruppe auch gesucht wird. Genau dabei hilft Ihnen z.B. ein Keyword-Planer, wie der von Google.

Wie und wo finden Sie den Google Keyword-Planer?

Der Google Keyword-Planer ist ein von Google kostenlos zur Verfügung gestelltes Werkzeug auf das Sie jederzeit Zugriff haben. Sie finden den Keyword Planer in Google Adwords. Einfach http://adwords.google.de. besuchen!

Wenn Sie dann in Ihrem Google Adwords-Konto sind, dann gehen Sie einfach auf den Menüpunkt „Tools und Analysen“ und dort auf den Punkt „Keyword-Planer“. Fertig.

Vielleicht fragen Sie sich, warum die Analyse von Keywords überhaupt so wichtig ist?

Keywords, also Suchanfragen sind, wie der Name schon verrät, für Suchmaschinen relevant. Über 90% aller Internetuser benutzen Suchmaschinen, um für sich relevante Dinge zu finden. Das bedeutet für Sie und Ihr Unternehmen also, dass der Nummer 1 Traffic-Lieferant Suchmaschinen sind – allen voran natürlich Google.

Bei Google, genau wie bei den meisten Suchmaschinen (Yahoo! und Bing! etc.), gibt es zwei Wege, wie Sie den Traffic über Keywords auf Ihre Seite bekommen:

    • Einmal über organische Suchanfragen
    • Und einmal über bezahlte Suchanfragen

Das Prinzip der bezahlten Suchergebnisse – Google Adwords: Sie können bei Google Werbeanzeigen für Keywords buchen. Damit erreichen Sie, dass Ihre Anzeige dann erscheint, wenn ein User nach dem von Ihnen gewählten Keyword sucht. Diese Anzeigen nennen sich „Google Adwords™“.

Die Besonderheit: Sie zahlen nur dann, wenn ein User auf die Anzeige klickt – und zwar den sogenannten Klickpreis. Dieser variiert und ist von Keyword zu Keyword unterschiedlich.

Im Gegensatz dazu gibt es das Prinzip der organischen Suchergebnisse: Im Gegensatz zu Google Adwords™ zahlen Sie für Klicks bzw. Besucher, die über die organischen Suchergebnisse kommen keinen Cent. Hier sprechen wir also von kostenlosem Traffic.

Die Besonderheit: Im sogenannten SEO (Search Engine Optimization) Marketing kämpfen Webseitenbetreiber darum, mit ihrer Seite unter dem gewünschten Keyword ganz oben bei Google zu stehen. Denn selbstverständlich gilt: Wer ganz oben steht, bekommt auch die meisten Klicks.

Es ist sehr wichtig, dass Sie sich bei Keywords nicht nur auf Einzelwörter konzentrieren, sondern auch auf die Longtail-Keywords. Longtail-Keywords bestehen aus mehreren Wörtern, die insgesamt eine Suchphrase ergeben. In der Regel haben Longtail-Keywords zwar ein geringeres Suchvolumen, als einzelne Hauptkeywords, allerdings ist der Longtail-Traffic meistens von sehr viel besserer Qualität. Longtail-Keywords können Sie natürlich auch wieder wunderbar mit dem Google Keyword-Planner finden. Der Keyword-Planner wird Ihnen allerdings dann viel bessere Longtail-Vorschläge ausspucken, wenn Sie als Suchwort bereits eine Suchphrase eingibst.

So, jetzt wissen Sie, wie Sie relevante Keywords rausfinden und wie Sie Prozesse und Ihren Arbeitsalltag erleichtern, indem Sie übersichtliche Redaktionspläne erstellen. Viel Spaß dabei!

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Weitere interessante Beiträge

Ähnliche Beiträge

Kennen Sie schon unser
Workbook?
Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie Sie zum absoluten Platzhirsch Ihrer Branche werden.
Über Katrin Bünte

"Relevanz schlägt immer Frequenz! Finde heraus, was genau deine Zielgruppe beschäftigt und gib genau dafür passende Antworten. Mach deinen Content anziehend, mach ihn sexy und lass alles sein, wo du nur deinem Bauch folgst. Smart recherchieren gehört zu jeder Contentstrategie."

Folgen Sie uns auf Instagram