Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

7 Features für erfolgreiche Online-Shops

Viele Unternehmen wenden sich den digitalen Kanälen zu. Dem wichtigsten Ort für den Verkauf von Produkten und Dienstleistungen. Das Vertrauen in Online-Shops wächst und die Zahlen steigen rasant weiter.

Inhaltsverzeichnis

Der konventionelle Einzelhandel ist dem Online-Handel weit voraus, wenn es darum geht, Erfahrungen zu vermitteln. Auch von Online-Shops erwarten die Menschen Beratung, Inspiration und ein Gesamterlebnis. In Zeiten von Amazon & Co. wird es immer wichtiger, die eigene Online-Strategie zu optimieren.

Die Grenzen zwischen online und offline werden zunehmend verwischt

Noch vor wenigen Jahren ließen sich die Verbraucher im Geschäft intensiv beraten, um dann im Internet günstig einzukaufen. Heute beobachten wir immer häufiger, dass es umgekehrt ist. Die Verbraucher informieren sich umfassend im Internet und kaufen dann zunehmend offline im Geschäft.

Dienstleistungen wie die taggleiche Lieferung versuchen, diesen veränderten Erwartungen gerecht zu werden. Die meisten Shop-Betreiber konzentrieren sich darauf, Besucher auf ihre Website zu locken. Content-Driven-Commerce hingegen verfolgt einen anderen Ansatz. Du bietest deinen Kunden hochwertige Inhalte, die informieren und inspirieren. In dieser Content-Welt sind thematisch passende Produkte des Online-Shops integriert.

Wir haben eine Kombination aus inspirierenden Inhalten und passenden Produkten. Das sorgt dafür, dass Kunden länger auf den Seiten des Online-Shops verweilen und so zum Kauf angeregt werden. Außerdem steigt die Wahrscheinlichkeit, dass sie den Online-Shop an Freunde und Familie weiterempfehlen.

Ein Online-Shop kann von jedem eröffnet werden, der bestimmte Produkte oder Dienstleistungen online verkaufen möchte. Natürlich muss er die vorgeschriebenen Normen erfüllen und alle Gesetze einhalten, die den Online-Verkauf regeln.

Content Commerce erhöht deine Sichtbarkeit bei Google

Content Commerce bietet dem Kunden nicht nur ein Gesamterlebnis. Es erhöht auch deine Sichtbarkeit bei Google. Online-Shops mit Content-Commerce erscheinen nicht nur bei Suchanfragen, wenn jemand nach einem bestimmten Produkt sucht, das im Shop erhältlich ist.

 Online-Shops erscheinen auch als Treffer bei Suchanfragen, wenn Suchmaschinen-Nutzer nach Tipps, Tricks oder Checklisten zum Produkt suchen. Aus diesem Grund solltest du dein Online-Geschäft mit hochwertigen Inhalten ergänzen. So kriegst du mehr Traffic und die Chance, neue Kunden zu gewinnen, steigt.

Content-Commerce ist besonders erfolgversprechend, wenn du die Zielgruppe deines Shops genau definiert hast. Du musst auch Inhalte erstellen, die für die Zielgruppe relevant sind. Wirf einen Blick auf deine Produkte und erstelle wertvolle Tipps, Tricks oder auch Checklisten, die thematisch passen und die Besucher einfangen. Dadurch erleichterst du potenziellen Kunden die Kaufentscheidung.

Features, die dein Online-Shop besitzen sollte

Der Erfolg deines Online-Shops hängt von der Qualität und den Funktionen ab, die du anbietest. Dazu gehört eine gute Software-Plattform, aber auch wichtige Dinge wie blitzschnelle Lieferzeiten oder Benachrichtigungen über Angebote.

Ein bereits eingebautes System bedeutet jedoch nicht, dass der Erfolg auf Anhieb garantiert ist. Es gibt noch viele andere Faktoren, die berücksichtigt werden müssen. Folgende Features solltest du integrieren, damit Kunden deinen Shop als ein Gesamterlebnis erfahren.

1. Ansprechende Präsentation deiner Produkte

Es sollten nicht nur die Standardbilder der Hersteller verwendet werden. Produktvideos intensivieren das Erlebnis der Produkte und gleichen die fehlende Optik etwas aus.

 Die Erfahrung hat gezeigt, dass Kunden auch länger im Online-Shop verweilen, wenn Videos vorhanden sind. Außerdem muss auf die Qualität und Größe der Bilder geachtet werden.

 2. Gute Kundenbetreuung

Kommunikation mit deinen Kunden ist wichtig. Beratung per E-Mail und Telefon ist empfehlenswert. Da Verbraucher heutzutage eine schnelle Antwort erwarten, solltest du einen Live-Chat anbieten. Auf diese Weise kann der potenzielle Kunde frei wählen, auf welchem Weg er mit dir Kontakt aufnimmt.

3. Such- und Filterfunktionen

Diese Funktionen sind hilfreich, wenn du in deinem Online-Shop Produkte aus vielen Kategorien anbietest. Such- und Filterfunktionen werden den Besuchern helfen, die gewünschten Produkte zu finden. Je einfacher das Suchen und Finden ist, desto zufriedener und entscheidungsfreudiger werden die Besucher des Shops sein.

4. Kundenkomfort steigern

Du solltest den Käufern des Online-Shops verschiedene Optionen und Dienstleistungen anbieten. Dazu gehören zum Beispiel ein 24-Stunden-Versand und eine breite Palette von Zahlungsmöglichkeiten. Neben der Banküberweisung solltest du auch die Zahlung per Kreditkarte und PayPal akzeptieren. Das erhöht den Kundenkomfort und die Chance auf einen erfolgreichen Verkauf extrem. Kunden haben heute für den Einkauf mehr Möglichkeiten als je zuvor.

 Die E-Commerce-Strategie ist nur so gut wie die logistischen Prozesse, die dahinter stehen. Achte darauf, dass du deine Logistikprozesse verfolgst und optimierst. Wenn ein Paket versendet wird, wollen viele Kunden wissen, wann es am Zielort ankommt. So können sie den Verlauf ihres Einkaufs verfolgen. Versende deine Produkte so schnell wie möglich. Wenn möglich, versende deine Produkte mit Paketdiensten, die über ein landesweites Netzwerk verfügen.

5. Gute Usability des Shops

Dein Online-Shop sollte ein ansprechendes und klares Design haben. Ein zu wildes und buntes Design lenkt das Auge und das Gehirn potenzieller Kunden zu sehr vom Inhalt und den Produkten ab. Das erschwert ihnen auch die Kaufentscheidung. Die Menüführung muss intuitiv sein. So kann sich jeder schnell und einfach durch deinen Shop navigieren.

6. Mobile-Optimierung

Der Inhalt deines Online-Shops sollte für mobile Geräte optimiert sein. Lange Texte und große Bilder können zu höheren Absprungraten führen. Das liegt daran, dass sie einen Scroll-Vorgang auslösen. Das verursacht Frustration bei den Nutzern.

Schnelle Ladezeiten führen dazu, dass sie öfter wiederkommen. Dann besteht die größere Möglichkeit, diese bei ihrem Besuch zu konvertieren.

7. SEO und SEA

Schlüsselwörter sind ein wichtiger Bestandteil des Online-Shop-Marketings. Sie helfen den Leuten, deinen Shop online zu finden. Du solltest beim Schreiben von Texten relevante Schlüsselwörter verwenden, aber nicht immer dieselben Worte. Probiere ab und zu Synonyme aus.

Je mehr Inhalte du produzierst, desto höher wird dein Ranking in den organischen Suchmaschinenergebnissen sein. Bezahlte Anzeigen sind die kurzfristige Lösung, um deinen Namen bekannt zu machen. Du kannst damit einen gewissen Erfolg haben. Erwarte nichts Langfristiges oder Bedeutsames.

Vielleicht würden einige deiner Kunden gerne mehr Produkte im Laden kaufen. Mit Remarketing kannst du gezielt Anzeigen für Personen schalten. Das geht für die Personen, die deinen Shop bereits besucht oder ihre E-Mail-Adresse angegeben haben. Das Ziel des Remarketing ist es, wiederkehrende Besucher/innen zu binden und zufriedenzustellen. Um das zu erreichen, solltest du deine Werbung subtil einsetzen.

Fazit: Viele Dinge sind zu beachten, wenn du einen erfolgreichen Online-Shop betreiben willst

All dies zeigt deutlich, dass der Online-Shop ein gängiges Mittel zum Einkaufen geworden ist. Nicht nur junge Menschen kaufen in Online-Shops ein, sondern auch ein großer Teil der älteren Bevölkerung. Die Zahl der Online-Kunden wird in den kommenden Jahren noch steigen. Wenn du deine Prozesse und Produkte optimierst, wirst du einen erfolgreichen Online-Shop aufbauen. Du musst wissen, dass sich die Gewohnheiten der Nutzer wahrscheinlich nicht ändern werden. Daher musst du deinen Webshop an ihre Gewohnheiten anpassen. Du kannst viel dafür tun, um mithilfe von Inhalten deinen Online-Shop zu einem Gesamterlebnis für Kunden zu machen, damit du besser verkaufst. Zufriedene Kunden werden deinen Shop auf jeden Fall wieder besuchen und so schnell zu Stammkunden werden.

Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Erhalte Zugriff auf unsere umfangreiche Conversion Masterclass, jede Mengen Vorlagen, unser exklusives Workbook und vieles mehr.
Über Daniel Kandora

Die Automatisierung von Prozessen bringt ein riesiges Potenzial mit sich, weniger Aufwand bei gleichen oder besseren Resultaten, ein Potenzial, welches JEDES Unternehmen nutzen sollte. Für mich ist die Marketing Automation eines jeden Projektes ein MUSS, denn nur damit kann man alle Prozesse vereinfachen und sorgt für mehr Conversions.

Teile diesen Beitrag
Weitere interessante Beiträge
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Folge uns auf Instagram
Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Erhalte Zugriff auf unsere umfangreiche Conversion Masterclass, jede Mengen Vorlagen, unser exklusives Workbook und vieles mehr.