Generic selectors
Exact matches only
Search in title
Search in content
Post Type Selectors

Umsatz-Turbo Big Data: Kundendaten richtig einsetzen

Um ein großartiges Kundenerlebnis zu schaffen, musst du deine Kunden gut kennen. Dank Big Data können Marketingfachleute dem Kunden die Wünsche von den Lippen ablesen. Mit ausgefeilten Datensätzen kann jeder Mitarbeiter ein Spitzenverkäufer werden.

Inhaltsverzeichnis

Viele Unternehmer sehen sich mit dem Hindernis konfrontiert, Big Data in nutzbare Daten umzuwandeln. Die reine Verfügbarkeit von Daten reicht hier nicht mehr aus. Daten müssen verstanden und eingesetzt werden.

Erfahre, wie du Big Data effizient nutzen kannst, um die Effektivität deines Marketing- und Vertriebsteams zu steigern. Der Prozess beginnt mit der Sammlung und Zusammenführung von Daten.

Kundenmanagement, das einfach funktioniert

Du kannst ein erfolgreicher Kundenmanager sein, wenn du weißt, was deine Kunden wollen.

Toller Service ist teuer, wenn nicht effizient gestaltet. Mit diesem einen Punkt kannst du zukünftig Zeit für dich und dein Team sparen.

Service ist ein wichtiger Teil eines jeden Unternehmens. Er kann jedoch teuer werden, wenn man den Prozess nicht effizient gestaltet.

Verfeinerung der Kundendaten

Du hast bereits einen Schatz an wertvollen Kundendaten. Egal, ob sie aus Umfragen oder sozialen Medien stammen. Das ist deine Chance, ein hervorragendes Marketing zu betreiben.

Big Data ist zunächst ein Rohstoff, das du über die gesamte Wertschöpfungskette hinweg verfeinern solltest.

Das erfordert eine Vielzahl von Werkzeugen und Techniken. Mit ihnen kannst du die wesentlichen Aspekte aus deinen Daten herausholen.

 1.    Die Menge der Daten, die ein Unternehmen für das Kundenbeziehungsmanagement benötigt.

2.    Um erfolgreich zu sein, musst du herausfinden, welche Datenquellen für die Bedürfnisse deiner Kunden relevant sind.

3.    Die Daten, die du brauchst, gibt es in vielen verschiedenen Formaten.

4.    Die Kundendaten müssen analysiert und verarbeitet werden, um die Geschäftsziele des Unternehmens zu erreichen.

Neue Leads generieren

Einer der größten Vorteile der Analyse von Big Data ist, dass du wertvolle Erkenntnisse gewinnen kannst. Du wirst herausfinden, wie die Nutzer dein Produkt oder deine Dienstleistung bewerten.

Indem man die häufig gekauften Dienstleistungen oder Produkte ermittelt, kann man Big Data mit sozialen Daten verknüpfen. Dadurch kann man neue Märkte erschließen und Zugang zu einem größeren Publikum erhalten. Dies wird deinem Unternehmen auch neue Leads verschaffen.

Wiederholungskäufe generieren

Daten aus sozialen Netzwerken können in “Empfehlungssystemen” verwendet werden.

Eines der besten Beispiele für ein Empfehlungssystem ist Amazon. Amazon bietet jedem Nutzer eine auf sein Profil und seinen Interaktionsverlauf zugeschnittene Startseite. Dies kann dazu beitragen, wiederholte Verkäufe zu tätigen und den Gesamtumsatz zu steigern.

Unterstützung bei der Steigerung der Conversion-Rate

Die Anwendung von Big-Data-Ergebnissen hilft Unternehmen in erster Linie, neue Kunden zu erreichen. Der Umsatz wird gesteigert, die Conversion-Rate wird verbessert. Es hilft Vermarktern bei der Preisoptimierung, der Planung und der Entwicklung von Kundenbindungsstrategien.

Die gewonnenen Erkenntnisse sind äußerst relevant für die Optimierung der Inhalte oder des Online-Shops, um den Umsatz zu steigern. Es gibt drei Arten von Daten, die besonders zu berücksichtigen sind: demografische, verhaltensbezogene und interaktive Daten.

  • Demografische Daten: Alter, Geschlecht, Wohnort, Interessen, Familienstand.
  • Verhaltensdaten: Bestellungen, Zahlungen, Downloads, Transaktionen, Häufigkeit der Besuche.
  • Interaktionsdaten: Website-Klicks, E-Mails, soziale Medien, Direktzugriffe.

Zugriff auf alle deine Datenquellen an einem Ort

Die Menge der heute verfügbaren Daten ist überwältigend. Und das Problem? Wir wissen nicht, was wir mit all diesen Informationen anfangen sollen.

In vielen Unternehmen werden Kundendaten in unorganisierten Datenbanken gespeichert. Oft wird nur ein Teil der Daten genutzt oder sie werden nicht konsequent zusammengeführt. Deine Kunden und Interessenten sind der Mittelpunkt deiner Perspektive. Es geht nicht darum, was du tust, sondern wie es sich auf sie auswirkt.

Dein Customer Relationship Management (CRM) System ist die wichtigste Datenquelle für dein Unternehmen. Das moderne CRM sollte in der Lage sein, auf externe Datenquellen zurückzugreifen. Am besten in Echtzeit.

Mit diesem System kannst du die Aktivitäten deiner Kunden über alle Kanäle verfolgen. So kannst du ihnen schnell personalisierte Unterstützung bieten. Du solltest die folgenden Datenquellen im Hinterkopf behalten:

1. Daten, die aus einer internen Datenbank in das CRM-System gelangen oder direkt eingegeben werden.

2. Daten, die durch Gespräche auf deiner Telefon-Hotline oder anderen Support-Kanälen wie Twitter entstehen.

3. Die Daten, die durch die Kommunikation in sozialen Netzwerken entstehen.

4. Die Daten über Bestellungen, Bedürfnisse und das Suchverhalten deiner Kunden.

5. Diese Informationen, die aus der Analyse der Kundeninteraktionen mit Geräten oder Maschinen gewonnen werden. Sie sind äußerst hilfreich bei der Identifizierung von Serviceproblemen.

6. Standortspezifische Daten.

Big Data im Marketing: Warum es wichtig ist

Aus Sicht der Kunden spielen zwei wichtige Aspekte eine wesentliche Rolle bei der Nutzung von Big Data für das Marketing. Das sind der Schutz der Daten und der Nutzen für den Kunden.

Der Kunde sollte bereit sein, seine Daten mit dir zu teilen. Er muss den Wert seiner Daten erkennen und wie er davon profitieren kann. Diese Daten können verwendet werden, um die Sicherheit des Kunden zu erhöhen.

Das perfekte Kundenerlebnis

Die richtigen Daten können einen großen Einfluss auf den Erfolg deines Unternehmens haben. Denn was nützt es, Zugang zu Informationen zu haben, wenn man sie nicht nutzt?

Big-Data-Analysen werden eingesetzt, um ein tiefes Verständnis der Kundenpräferenzen zu erlangen. Es ist wichtig, Daten so zu nutzen, dass sie einen Mehrwert für die Kunden darstellen.

Kundendaten optimal nutzen

Es gibt viele Unternehmen, die auf Kundenanfragen nicht innerhalb eines akzeptablen Zeitrahmens reagieren. Der Erfolg des Kundendienstes hängt von dem verwendeten System ab.

Es ist wichtig, Kunden mit den aktuellsten Informationen zu versorgen. Effizienz bedeutet in diesem Zusammenhang, dass alle Datenquellen miteinander verknüpft sind. Informationen können jederzeit und überall abgerufen werden. Aus technischer Sicht gehört dazu die Verfügbarkeit auf allen Endgeräten, insbesondere Smartphones.

Vorhersage zukünftiger Verkäufe

Big Data kann Unternehmen dabei helfen, die meistverkauften Produkte aus aller Welt auszuwählen. Diese Fülle an Informationen kann, wenn sie richtig genutzt wird, ermitteln, welche Produkte an einem bestimmten Ort die größte Nachfrage haben.

Big Data wird von immer mehr Unternehmen auf der ganzen Welt genutzt. Die Unternehmen setzen auf Big-Data-Analysen, um ihren Umsatz zu optimieren und zu steigern.

Indem man Big Data in nützliche Analysen umwandelt, können Unternehmen nun soziale Datenbanken erstellen. Diese Datenbanken bieten Unternehmen Einblicke in die Kaufmuster, das Verhalten, die Vorlieben und Abneigungen ihrer Kunden. So kann ein Unternehmen optimal auf einen Kunden eingehen.

Einsatz von Buyer Personas

Eine Buyer Persona ist ein ausgefeiltes Nutzerprofil. Fundierte Personas sind entscheidend, um optimal auf Kundenanfragen zu reagieren.

Um herauszufinden, was ihre Kunden wollen, sollten Unternehmen Kundenbefragungen durchführen. Die Ergebnisse sollten zur Anreicherung bestehender Daten genutzt werden. Du kannst folgendes tun:

1. Biete deinen Kunden mehr an, als nur das, wonach sie fragen. Füge zusätzliche Produkte oder Dienstleistungen hinzu, die vielleicht auf ihrer Wunschliste stehen.

2. Nutze das Engagement deiner Kunden, um deine Plattformen auszubauen.

3. Um die Bedürfnisse der Zielgruppe zu befriedigen, ist es wichtig, die richtigen Inhalte zu liefern.

4. Untersuchung des internen Marktes

5. Die Verbesserung von Dienstleistungen

6. Steigere die Loyalität deiner Kunden zu deinem Unternehmen

Vertraulichkeit und Zustimmung Ihrer Kunden

Datenschutz ist ein wichtiges Thema, wenn es um die Nutzung von Big Data im Marketing geht. Die Integrität und Sicherheit von Kundendaten muss um jeden Preis geschützt werden. Das Bundesdatenschutzgesetz ist das wichtigste Gesetz zum Datenschutz in Deutschland. Dazu gehören das Urheberrechtsgesetz (UrhG) und das Telemediengesetz (TMG).

 Wenn es um die Nutzung von Kundendaten geht, ist die Zustimmung notwendig. Um die Daten der Nutzer zu schützen, ist es wichtig, dass sie wissen, was du mit ihren Daten vorhast. Die Zusammenführung von Daten aus verschiedenen Quellen ist wichtig. So ist aber auch die Zustimmung deiner Kunden zu dieser Zusammenführung. Es ist wichtig, dass deine Kunden die Datenschutzrichtlinien akzeptieren.

Fazit: Mit dem Einsatz von Big Data bist du immer einen Schritt voraus

Du hast gelernt, wie Kundendaten das Marketing von heute prägen. Beim Kundenservice geht es nicht nur darum, eine 360°-Perspektive auf den Kunden zu haben. Es geht auch darum, ein herausragendes Erlebnis zu schaffen. Sobald ein Unternehmen Big-Data-Analysen einsetzt, kann es seine Kunden viel besser verstehen. Die Interaktion und Kommunikation wird durch Big Data erheblich verbessert. Ein Unternehmen kann auf einen Kunden bestmöglich reagieren. Wenn du also dein kleines oder mittleres Unternehmen zu einem großen Unternehmen ausbauen willst, musst du Big-Data-Analysen einsetzen. Auf diese Weise bist du immer einen Schritt voraus.

Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Erhalte Zugriff auf unsere umfangreiche Conversion Masterclass, jede Mengen Vorlagen, unser exklusives Workbook und vieles mehr.
Über Daniel Kandora

Die Automatisierung von Prozessen bringt ein riesiges Potenzial mit sich, weniger Aufwand bei gleichen oder besseren Resultaten, ein Potenzial, welches JEDES Unternehmen nutzen sollte. Für mich ist die Marketing Automation eines jeden Projektes ein MUSS, denn nur damit kann man alle Prozesse vereinfachen und sorgt für mehr Conversions.

Teile diesen Beitrag
Weitere interessante Beiträge
Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Folge uns auf Instagram
Kennst du schon unsere
ContentPower World?
Erhalte Zugriff auf unsere umfangreiche Conversion Masterclass, jede Mengen Vorlagen, unser exklusives Workbook und vieles mehr.